Deutschland
Verband der Restauratoren, Fachgruppe Moderne Kunst - Kulturgut der Moderne:
Warum Restaurierung moderner, zeitgenössischer Kunst und modernen Kulturgutes?
...Nicht nur die Vielfalt der Materialien und Techniken, auch die schlechte Haltbarkeit der Materialien erfordert häufig ein Eingreifen des Restaurators. Designobjekte und Alltagsgegenstände aus modernen Materialien, wie Kunststoff oder Verbundwerkstoff, sind empfindlicher, als es der Anschein oder die Werbung der Hersteller vermuten lässt. Obwohl erst in den letzten Jahrzehnten entstanden, verändern sie sich sehr schnell. Manche dieser Werkstoffe verformen sich bereits nach wenigen Jahren, verändern ihre Farbigkeit oder zerfallen unter normalen Nutzungs- oder Ausstellungsbedingungen. Die Vorstellung von der Unverwüstlichkeit der Kunststoffe ist zwar ein wesentlicher Bestandteil ihres Images, jedoch sind viele der Materialien empfindlich gegen mechanische Einwirkungen oder gegen Reinigungs- und Lösemittel. Die vormals glänzend-bunten Oberflächen verblassen, werden durch Kratzer matt und erscheinen unansehnlich. Die Auswirkungen von Restaurierungsmaterialien und -methoden auf viele synthetische Werkstoffe ist bei der Behandlung beschädigter Objekte in Einzelfällen nicht genau bekannt. Manche in der Konservierung und Restaurierung von traditionellen Materialien bewährte Verfahren können sogar zu einer Zerstörung des Objekts führen. Häufig ist daher eine Identifizierung des vorliegenden Materials mittels chemischer Analysen erforderlich. Möglichkeiten zu deren Identifizierung sowie Maßnahmen zum Erhalt werden seit einigen Jahren in der Restaurierungspraxis und an Restaurierungsstudiengängen der Hochschulen weiterentwickelt...
Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin
Studienschwerpunkt Moderne Materialien und Technisches Kulturgut (MMTK)
Vorlesung G. Lattermann (B 32.4): Kulturgeschichte und Grundlagen natürlicher, halb- und vollsynthetischer, organisch-polymerer Materialien und ihrer Technologien

Europa
Popart - preservation of plastic artefacts in museum collections
Europäisches Kooperationsprojekt zur Untersuchung der Alterung bzw. des Abbaus, der Pflege und Konservierung von Kunststoffobjekten in Museumssammlungen. Das Interesse richtet sich auf Objekte aus Cellulosenitrate, Celluloseacetat, Poly(vinylchlorid) und speziell Poly(urethan).

Großbritannien
Institute of Conservation, London
Victoria and Albert Museum, London, Plastics Preservation

Italien
Museo & centro PLART, Neapel
PLART ist ein wissenschaftliches Zentrum mit Museum, das sich der Erforschung, Konservierung und Restaurierung von Kunst- und Design-Werken in Kunststoff widmet.

USA
Smithsonian Museum Conservation Institute, Suitland (Maryland, USA):
Problem plastics in museum collections have conservators on alert
The Getty Conservation Institute, Los Angeles:
Preservation of Plastics